1.1.2021 – Brand in Füssen

2.1.2021 Füssen. Am Neujahrstag, gegen 13:30 Uhr, stellte die Bewohnerin eines Mehrfamilienhauses in Füssen-West ein Gefäß mit Wachs zum Schmelzen auf den Herd in ihrer Küche.

Die 64-Jährige schlief jedoch kurz darauf auf der Couch ein und wachte erst wieder auf, nachdem die gesamte Wohnung verraucht war und der Rauchmelder angeschlagen hatte.

Glücklicherweise hatte auch ein Nachbar und Passanten das Alarmsignal gehört, verständigten die Feuerwehr und halfen der Frau aus ihrer Wohnung.

Das Wachs war in der Zwischenzeit komplett verbrannt und hatte die Dunstabzugshaube verschmort und die gesamte Küche verrußt. Es entstand ein Sachschaden von ca. 5.000 Euro.

Die Bewohnerin wurde mit einer leichten Rauchvergiftung in ein Krankenhaus eingeliefert.

(PI Füssen)

(Symbolfoto: Bayerische Polizei)
WERBUNG:

Schreibe einen Kommentar