12.8.2021 – Feuerwehreinsatz in Roßhaupten

13.8.2021 Roßhaupten/Ostallgäu. Am vergangenen Donnerstagnachmittag ging über die Integrierte Leitstelle (ILS) eine Meldung über eine hohe Rauchsäule ein.

Da ein unkontrollierter Brand nicht ausgeschlossen werden konnte, waren mehrere Fahrzeuge der freiwilligen Feuerwehren Lechbruck am See und Roßhaupten mit insgesamt ca. 20 Mann, sowie eine Streife der Polizeiinspektion Füssen an dem Einsatz beteiligt.

Vor Ort hat sich herausgestellt, dass pflanzliche Abfälle, welche aufgrund des letzten Sturms in dem Waldstück angefallen sind, mit einem sogenannten Mottfeuer beseitigt wurden.

Ein Mottfeuer ist bei der ILS anzumelden. Dieser Verpflichtung wurde in diesem Fall nicht nachgekommen.

Der Sachverhalt wird dem Landratsamt Ostallgäu als zuständige Behörde zur Prüfung einer Ordnungswidrigkeit vorgelegt.

Alle weiteren Vorgaben, wie die Einhaltung von Sicherheitsabständen, geeigneten Personen, die das Feuer beaufsichtigen und die Bereitstellung von geeignetem Löschmaterial wurden eingehalten.

(PI Füssen)

(Symbolfoto: Bayerische Polizei)

WERBUNG:

Schreibe einen Kommentar