14.2.2021 – Verdacht der Trunkenheitsfahrt auf der B12

14.2.2021 Buchloe. Am Valentinsmorgen wurde der PI Buchloe gegen 05:15 Uhr ein Pkw, 6er Golf, gemeldet, der mit Warnblinker neben der Fahrbahn der B12 im Bankett stand.

Das Fahrzeug stand in Fahrtrichtung Kempten etwa 200 m vor dem Parkplatz Weinhausen und war verlassen. Der oder die Fahrer*in war nicht mehr vor Ort.

Es war bis dato unklar, was passiert ist. Bei Überprüfung der Halteranschrift in Kaufbeuren wurde ein 20-jähriger Mann angetroffen. Dieser gab an, gefahren zu sein.

Der Mann war mit 0,84 Promille nicht unerheblich alkoholisiert, behauptete jedoch erst getrunken zu haben, nachdem er auf der B12 eine Panne hatte und seinen Pkw deswegen abgestellt hat.

Die Polizei ermittelt derzeit wegen des Verdachtes einer Trunkenheit im Straßenverkehr. Für die Rekonstruktion des Tathergangs ist die Polizei jedoch auf die Mithilfe von Bürgern angewiesen, die am 14.2.2021, zwischen 01:00 und 05:30 Uhr, auf der B12 unterwegs waren.

Relevant wäre, ob jemand eine wie vom Fahrer behauptete Panne sehen konnte. Wurde das Fahrzeug geschoben? Gab es evtl. einen Unfall? Zudem wäre von Relevanz, ab wann genau das Auto an der Örtlichkeit stand.

Es wird gebeten, sachdienliche Hinweise an die Polizeiinspektion Buchloe (08241/9690-0) weiterzuleiten.

(PI Buchloe)

Symbolfoto (© Bayerische Polizei)
WERBUNG:

Schreibe einen Kommentar