15.5.2021 – Versteckspiel in Schule führt in Neu-Ulm zu Strafanzeige

15.5.2021 Neu-Ulm. Am frühen Samstagmorgen, gegen 00:30 Uhr, wurde der Polizeiinspektion Neu-Ulm ein vermeintlicher Einbruch in eine Schule mitgeteilt.

Vor Ort konnten die Beamten drei Schüler im Alter von 17 bis 19 Jahren antreffen.

Die Schüler ließen sich offenbar nach dem Unterricht bewusst in der Schule einschließen und spielten beim Eintreffen der Beamten Fangen bzw. Verstecken in den Räumlichkeiten der Schule.

Die drei jungen Männer erwarten nun eine Strafanzeige wegen Hausfriedensbruchs und ein Bußgeldverfahren wegen eines Verstoßes gegen die nächtliche Ausgangssperre.

(PI Neu-Ulm)

Symbolfoto (© Bayerische Polizei)

WERBUNG:

Schreibe einen Kommentar