17.6.2022 – Verdacht des gewerbsmäßigen Betruges im Bezirk Kitzbühel

17.6.2022 Kitzbühel/Tirol. Bereits am 7. Juni 2022 erstattete eine Angestellte eines Hotels in Waidring bei der Polizei in Erpfendorf die Anzeige, dass aus einem abgesperrten Bereich des Hotels ein E-Bike im Wert eines mittleren 4-stelligen Eurobetrages gestohlen wurde.

Ergänzend teilte die Anzeigerin mit, dass das Hotel seit kurzem Rechnungen eines ehemaligen Mitarbeiters erhalte. Dieser Mitarbeiter sei jedoch nicht befugt gewesen, Bestellungen im Namen des Hotels zu tätigen.

Ermittlungen durch Beamte der PI Erpfendorf ergaben folglich, dass der ehemalige Angestellte, ein 37-jähriger Deutscher, bei mehreren Firmen online als auch telefonisch Bestellungen tätigte und auch Kaufverträge abschloss und über die Hoteladresse abwickelte bzw. dies versuchte.

Der Mann wurde schließlich am 14. Juni 2022 über Anordnung der Staatsanwaltschaft Innsbruck an seiner Wohnadresse festgenommen und es wurde eine Hausdurchsuchung durchgeführt. Dabei konnten mehrere Waren und Unterlagen, welche den Tatverdacht weiter erhärteten, sichergestellt werden.

Auch konnte in der öffentlich zugänglichen Garage der Wohnanlage das gestohlen E-Bike fest- und sichergestellt werden.

Nach erfolgter Auswertung der Unterlagen und Einvernahme des Verdächtigen wurde dieser am 15. Juni 2022 über Anordnung der Staatsanwaltschaft Innsbruck in die Justizanstalt Innsbruck eingeliefert.

Der 37-Jährige gestand im Zuge einer ersten Einvernahme das E-Bike gestohlen zu haben, zu den weiteren Tatvorwürfen machte er keine Angaben.

Durch die Taten entstand ein Schaden von mehr als € 27.000,–, wobei bei der Hausdurchsuchung Waren im Wert von ca. € 22.000,- sichergestellt werden konnten.

WERBUNG:

Schreibe einen Kommentar