19.2.2021 – Bayerische Landräte und Bürgermeister in der Videokonferenz mit der Kanzlerin

20.2.2021 Memmingen. Auf Anregung von Bundeskanzlerin Angela Merkel gab es für die Oberbürgermeister der kreisfreien Städte sowie die Landräte aus dem Freistaat eine Videokonferenz.

Neben der Bundeskanzlerin waren auch Bundesgesundheitsminister Jens Spahn, Ministerpräsident Markus Söder sowie Gesundheitsminister Klaus Holetschek zugeschaltet.

In dem rund zwei Stunden langen Gespräch konnten viele Sorgen und Nöte der Regionen und Gemeinden angesprochen werden.

Oberbürgermeister Manfred Schilder freute sich über dieses Angebot:

„Das war ein sehr informativer Austausch, bei dem die über 100 Vertreterinnen und Vertreter der bayerischen Gebietskörperschaften vieles ansprechen konnten.“

Die Punkte, die ihm dabei wichtig waren, wurden auch von anderen aus der Kommunalpolitik angesprochen:

Zum Beispiel, dass viele der Regelungen immer im überregionalen Kontext betrachtet werden sollten und nicht strikt die Inzidenzwerte einzelner Gemeinden zählten, da dies in der Praxis viele Probleme mit sich bringe.

Auch die Sorge um den Individualsport und die Sportvereine, die einen verheerenden Einbruch bei den Mitgliedern und den Ehrenamtlichen zu verzeichnen haben. Sowie die Rolle der Hausärzte, die in der künftigen Impfstrategie gut eingebunden werden sollten.

Mit Vertretern und Vertreterinnen der bayerischen Kommunalpolitik gab es eine Videokonferenz zur aktuellen Lage in der Corona-Pandemie. (Bild: Manuela Frieß – Pressestelle der Stadt Memmingen)
WERBUNG:

Schreibe einen Kommentar