20.9.2022 – Unfall auf der A96 bei Bad Wörishofen

21.9.2022 Bad Wörishofen/Unterallgäu. Am Dienstag, 20.9.2022, gegen 20:05 Uhr, ereignete sich auf der A96 in Fahrtrichtung München ein Verkehrsunfall mit Personenschaden.

Kurz vor der Anschlussstelle Bad Wörishofen verursachte ein 30-jähriger Pkw-Fahrer ein Auffahrunfall mit einem weiteren Pkw eines 34-jähringen Mannes. Beide Fahrzeuge befanden sich unmittelbar vor dem Unfall auf dem rechten Fahrstreifen. Infolgedessen schlingerten beide Fahrzeuge, kollidierten jeweils mit der Mittelschutzplanke und anschließend mit der rechten Schutzplanke. Ein von hinten herannahender 42-jähriger Führer eines Land Rovers versuchte auszuweichen und kollidierte ebenfalls mit der rechten Schutzplanke bis hin zum Überschlag des Pkws.

Alle am Unfall beteiligten Personen wurden vorsorglich zur weiteren Überprüfung möglicher Verletzungen in umliegende Krankenhäuser gebracht. Bei vier der insgesamt zwölf Personen stellte sich heraus, dass sie leichte Verletzungen davon trugen. Die drei beteiligten Fahrzeuge mit Totalschaden mussten durch Abschleppunternehmen geborgen werden. An den Fahrzeugen sowie an den Leitplanken entstand ein Sachschaden in Höhe von circa 60.000,- Euro.

Werbung:

[themoneytizer id=“26780-16″]

Im Fahrzeug des Verursachers wurden mehrere leere Flaschen Alkohol aufgefunden. Ein vor Ort durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von über 1,8 Promille. Gegen den Unfallverursacher wird nun ein Strafverfahren unter anderem wegen Gefährdung des Straßenverkehrs eingeleitet. Der Führerschein wurde diesbezüglich sichergestellt.

Der rechte Fahrstreifen musste für die Aufnahme des Verkehrsunfalls für circa drei Stunden gesperrt werden. Kurzzeitig war die A96 in Fahrtrichtung München voll gesperrt. Die Feuerwehr sowie die Autobahnmeisterei Mindelheim waren zur Absicherung, Reinigung und Sperrung der Unfallstelle eingesetzt.

(Symbolfoto: Bayerische Polizei)

(Autobahnpolizeistation Memmingen)

WERBUNG:

Schreibe einen Kommentar