27.6.2022 – Trickbetrug in Kempten

28.6.2022 Kempten (Allgäu). Im Laufe des Montagvormittags wurden mehrere Geschädigte von Betrügern angerufen. Diese gaben sich als Polizeibeamte oder Mitarbeiter von Europol aus. Die aufmerksamen Geschädigten bemerkten den Betrugsversuch sofort und beendeten das Telefonat. Anrufe dieser Art sind als Betrugsmasche bundesweit bekannt.

Am Telefon versuchen die Täter ihre Opfer unter verschiedenen Vorwänden zu überzeugen, Geld- und Wertgegenstände im Haus oder auf der Bank an einen Unbekannten zu übergeben. Dazu wird beispielsweise behauptet, dass Geld- oder Wertgegenstände bei ihren Opfern zuhause oder auf der Bank nicht mehr sicher seien oder untersucht werden müssten.

[themoneytizer id=“26780-3″]

Die Polizeiinspektion Kempten weist daraufhin, bei ähnlichen Anrufen äußerst misstrauisch zu sein und keine Auskünfte über finanzielle Verhältnisse zu geben. Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass die Polizei niemals um Geldbeträge bitten wird, weshalb kein Geld oder sonstige Wertgegenstände an unbekannte Personen übergeben werden sollte.

(Symbolfoto: Bayerische Polizei)

Im Zweifelsfall oder zur Erstattung einer Anzeige kann sich an die nächste Polizeiinspektion gewendet werden.

(PI Kempten)

WERBUNG:

Schreibe einen Kommentar