29.12.2020 – Langläufer schlägt in Oberstdorf mit seinem Stock auf Pony ein

31.12.2020 Oberstdorf. Am 29.12.202 kam es gegen 11:00 Uhr in der Nähe des Parkplatz Renksteg in Oberstdorf zu einem Zwischenfall mit einem bisher unbekannten Langläufer und einer 15-jährigen Oberstdorferin.

Das ortskundige Mädchen ließ sich von ihrem Shetlandpony „Max“ auf einem Schlitten auf einem Feldweg ziehen.

An einer dafür vorgesehenen Stelle kreuzte das Mädchen mit dem Pony eine Langlauf-Loipe, als ein Langläufer des Weges kam.

Der erboste Wintersportler schlug daraufhin mit seinem Langlaufstock auf die Kruppe des Ponys.

„Max“ erschrak dabei, rannte deshalb los und das Mädchen fiel vom Schlitten. Das Pony rannte in Richtung Ortsmitte davon und wurde später von einer fürsorglichen Passantin in der Sonthofener Straße eingefangen und betreut, bis die Polizei eintraf.

Die 15-Jährige machte sich mit Bekannten sofort auf die Suche nach ihrem kleinen Pferd.

Während dem unbeaufsichtigten Ausritt kam es zum Glück nicht zu Gefährdungen von Verkehrsteilnehmern, das Mädchen und das Shetty blieben unverletzt und konnten nach etwa einer Stunde wieder vereint werden.

Die Beamten begleiteten die beiden noch zurück zur Stallung. Der große Schreck war bis dahin auch schon fast verdaut.

Da „Max“ keine Verletzungen und auch keine erheblichen Schmerzen erlitt, muss sich der bislang unbekannte Langläufer nicht nach dem Tierschutzgesetz verantworten.

Mit Glück kam es auch sonst nicht zu Gefährdungen oder Schäden.

Zeugen des Vorfalles werden gebeten, sich bei der Verkehrspolizeiinspektion Kempten unter der Telefonnummer (0831) 9909-2050 zu melden.

(VPI Kempten)

(Symbolfoto: Bayerische Polizei)
WERBUNG:

Schreibe einen Kommentar