3.4.2022 – Verkehrsunfall mit Verletzten in Innsbruck

3.4.2022 Innsbruck/Tirol. Am 3.4.2022, um 03:30 Uhr, kam es in einer Unterführung in der Egger-Lienz-Straße in Innsbruck zu einem schweren Verkehrsunfall mit drei beteiligten Fahrzeugen, nachdem ein 43-jähriger österr. Staatsangehöriger mit seinem PKW entgegen der vorgeschriebenen Fahrtrichtung in die Unterführung (2-spurig) eingefahren war.

Zwei Fahrzeuglenker, die vorschriftsmäßig unterwegs waren, ein 37-jähriger österr. StA, Taxilenker mit zwei Fahrgästen (österr. StA) und ein 53-jähriger österr. StA mit zwei weiteren Insassen (österr. StA), konnten eine Kollision nicht mehr verhindern.

Zwischen dem PKW des 43-Jährigen und dem Taxi kam es zu einer Frontalkollision. Der 53-Jährige konnte auch nicht mehr rechtzeitig reagieren und prallte in das Taxifahrzeug. Der Taxilenker wurde dadurch in seinem Fahrzeug eingeklemmt und musste von der BFI aus dem Fahrzeug befreit werden.

Bei dem Zusammenstoß wurden der Taxlenker schwer sowie 3 weitere Personen unbestimmten Grades verletzt und von der Rettung in die Klinik Innsbruck eingeliefert.

Der 43-jährige unfallverursachende Fahrzeuglenker war alkoholisiert. Er wird angezeigt.

Bearbeitende Dienststelle: VI Innsbruck

WERBUNG:

Schreibe einen Kommentar