3.7.2021 – Polizeieinsatz nach Messerangriff in Schwangau-Horn

4.7.2021 Schwangau/Ostallgäu. Am Samstagmittag wurde die Polizei Füssen alarmiert, da im Schwangauer Ortsteil Horn ein Mann einen Radfahrer mit einem Messer angegriffen hatte.

Die Polizei rückte sofort mit mehreren Polizeistreifen an und konnte den Angreifer nach kurzer Zeit in Tatortnähe festnehmen.

Ein 53-jähriger Angestellter aus der Gastronomie, wurde nach der Kündigung seines Arbeitsverhältnisses gegenüber seinen Kollegen aggressiv, und wurde ausfällig gegenüber Gästen.

Danach entfernte sich der betrunkene Mann und traf in der Frauenbergstraße auf einen 86-jährigen Radfahrer aus Baden-Württemberg und dessen 82-jährige Ehefrau, welche er anpöbelte.

Der Radfahrer stellte den Mann daraufhin zur Rede und wurde von diesem postwendend mit Fäusten attackiert.

Der Angreifer schlug mehrfach mit den Fäusten auf den Kopf des älteren Herren ein, der dank seines Fahrradhelmes nur leicht verletzt wurde.

Zwei weitere Passanten reagierten geistesgegenwärtig und traten dem Aggressor entgegen. Dieser ließ nun auch zunächst von seinem Opfer ab, zog jedoch plötzlich ein Küchenmesser hervor und schwang dieses drohend vor dem Gesicht des Radfahrers.

Schließlich entfernte sich der Täter in Richtung Schwangau, wo er dann von den alarmierten Polizeikräften entwaffnet und festgenommen werden konnte.

Den Messerangreifer erwarten nun mehrere Strafanzeigen, unter anderem wegen gefährlicher Körperverletzung, Bedrohung und Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen.

Da er neben seiner Alkoholisierung noch Anzeichen für eine psychische Erkrankung zeigte, wurde er zur Behandlung in das Bezirkskrankenhaus eingeliefert.

(PI Füssen)

(Symbolfoto: Bayerische Polizei)

WERBUNG:

Schreibe einen Kommentar