30.3.2021 – Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte in Kempten

31.3.2021 Kempten im Allgäu. Am späten Abend des 30.3.2021 stellten Beamte der PI Kempten im Rahmen einer Streifenfahrt vier Personen vor einem Haus in Kempten, Sankt Mang, fest.

Einer dieser ergriff sofort die Flucht, als er den Streifenwagen erblickte.

Die restlichen drei Personen, bestehend aus zwei Männern und einer Frau, wurden daraufhin einer Personenkontrolle aufgrund vorliegender Verstöße gegen die BayIfSMV unterzogen.

Hierbei verhielten sich die Betroffenen durchgehend unkooperativ, aggressiv sowie beleidigend gegenüber den kontrollierenden Beamten, zudem verweigerten sie die Angabe ihrer Personalien, weshalb sie zur Personalienfeststellung festgehalten wurden.

Ein 22-Jähriger versuchte sich hierbei der Kontrolle zu entziehen. Durch die Polizeibeamten musste zur Durchsetzung der Maßnahme gegen den 22-Jährigen unmittelbarer Zwang angewendet werden. Um offensichtlich die Festhaltung des 22-Jährigen zu verhindern, griffen ein 22-Jähriger und eine 44-Jährige die Einsatzkräfte tätlich an, wobei gegen diese Personen Pfefferspray sowie der Schlagstock eingesetzt werden musste.

Eine Polizeibeamtin wurde bei dem tätlichen Angriff leicht verletzt.

Die Betroffenen wurden nach Ankündigung der weiteren Begehung von Straftaten und Ordnungswidrigkeiten in Gewahrsam genommen.

(PI Kempten)

Symbolfoto (© Bayerische Polizei)
WERBUNG:

Schreibe einen Kommentar