30.4.2022 – Rauschgiftfund nach Ruhestörung in Memmingen

Sonntag, 1. Mai 2022

1.5.2022 Memmingen. Am Samstagmittwoch wurde eine Streife wegen einer Ruhestörung angefordert. Die eingesetzten Beamten machten an der Einsatzörtlichkeit zunächst keinerlei Feststellungen.

Da jedoch auch nach mehrmaligem Klingeln die Türe nicht geöffnet wurde, begaben sich die Beamten auf die Rückseite des Gebäudes, um die Anwohner ausfindig zu machen. Dort konnten sie eine 29-jährige Frau beobachten, die dort etwas zu verstecken schien.

Daraufhin wurde den Beamten auch die Wohnungstüre geöffnet, wobei den Beamten dort bereits ein starker Marihuana-Geruch entgegenkam.

Daraufhin betraten die Beamten die Wohnung und stellten an der zuvor beobachteten Stelle eine kleine Menge Marihuana fest.

(Symbolfoto: Bayerische Polizei)

Die zuständige Staatsanwaltschaft Memmingen ordnete aufgrund dieses Sachverhaltes zusammen mit dem zuständigen Richter vom Amtsgericht Memmingen eine Durchsuchung der gesamten Wohnung an. Hierbei fanden die Beamten, auch mit Hilfe eines Diensthundes, zusätzlich noch eine geringe Menge Amphetamin.

Außerdem entdeckten sie beim Ehemann der Frau, einem 37-Jährigen, ebenfalls eine geringe Menge Rauschgift.

Die beiden erwartet nun jeweils eine Anzeige nach dem Betäubungsmittelgesetz sowie eine Anzeige wegen Ruhestörung.

(GPG Memmingen)

WERBUNG:

Schreibe einen Kommentar