30.9.2021 – Unfallflucht auf der A96 zwischen den Anschlussstellen Memmingen-Ost und Memmingen-Nord

1.10.2021 Memmingen/Lindau (Bodensee). Am gestrigen Donnerstag, 30.9.2021, gegen 13:30 Uhr, überholte trotz angeordnetem Überholverbot der Fahrer eines schwarzen Range Rover einen Sattelzug im derzeitigen Baustellenbereich der BAB A96, zwischen den Anschlussstellen Memmingen-Ost und Memmingen-Nord, in Fahrtrichtung Lindau.

Dabei kam es zu einem seitlichen Kontakt beider Fahrzeuge. Verletzt wurde niemand.

(Symbolfoto: Bayerische Polizei)

Insgesamt entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 800 Euro.

Zunächst hielten die Unfallbeteiligten nach der Baustelle auf dem Standstreifen an und besprachen sich.

Als der Lenker des Sattelzuges die Polizei rufen wollte, setzte sich der Fahrer des Range Rover wieder in sein Fahrzeug und fuhr einfach weiter in Richtung Lindau.

Seine Personalien hatte der Mann zuvor aber nicht angegeben.

Bei einer sofort eingeleiteten Fahndung nach dem Flüchtigen stellte eine Streife der PI Lindau diesen wenig später im Bereich Lindau.

Gegen den Schweizer leiteten die Beamten ein Strafverfahren wegen Unerlaubten Entfernens von der Unfallstelle ein. Nach Vernehmung und Benennung eines Zustellungsbevollmächtigten durfte der Mann wieder weiterfahren.

(APS Memmingen)

WERBUNG:

Schreibe einen Kommentar