7.2.2014 – Unfall auf B12 bei Marktoberdorf

8.2.2014 Marktoberdorf. Am Freitag, um 15:15 Uhr, ereignete sich ein schwerer Verkehrsunfall auf der B 12 , München – Kempten, Höhe B 16 Anschlussstelle Marktoberdorf.

Ein österreichischer Klein-LKW befuhr die B 12 in Fahrtrichtung Kempten. Am Stauende fuhr der LKW-Fahrer auf einen PKW, DB, auf. Der LKW geriet anschließend auf die Gegenfahrbahn und kollidierte dort mit einem PKW.

Der PKW, Citroen, wurde durch den Zusammenprall über die Böschung geschleudert; der 71-jährige PKW-Fahrer, aus dem Landkreis Ostallgäu, wurde hierbei schwer verletzt.

Der unfallverursachende 56-jährige LKW-Fahrer, aus Österreich, wurde leicht verletzt.

Der DB-Fahrer, 29 Jahre alt, aus dem Oberallgäu, wurde ebenso leicht verletzt.

Alle Verletzte wurden durch den Rettungsdienst ins Krankenhaus eingeliefert.

Der Sachschaden beläuft sich auf insgesamt ca. 25 000 €.

Die B12 war am Unfallort bis gegen 16:15 Uhr für beide Richtungen komplett gesperrt.

Bis 17:15 Uhr wurde der Verkehr abwechselnd an der Unfallstelle vorbeigeleitet. Es kam zu Stauungen bis zu etwa zwei Kilometer in jede Richtung.

Ab 17:30 Uhr war die Unfallstelle geräumt und der Verkehr konnte wieder fließen.

Unfallursächlich für den Verkehrsunfall war eine Unaufmerksamkeit des LKW-Fahrers gewesen.

(PP SWS)

WERBUNG: