9.5.2014 – Brand in Sonthofen

10.5.2014 Sonthofen/Oberallgäu. Gegen 21.30 Uhr wurden Polizei und Feuerwehr zu einem Wohnungsbrand, in einem 8-stöckigen Wohnhaus in Sonthofen, beordert.

Im obersten Stockwerk brannte die Wohnung eines 88-jährigen Rentners hierbei völlig aus. Der Wohnungsinhaber konnte sich selber aus seiner misslichen Lage befreien und wurde mit leichter Rauchgasvergiftung in das Krankenhaus eingeliefert.

Auch von der Feuerwehr stellten sich 7 Kräfte nach dem Einsatz vorsorglich im Krankenhaus vor, konnten aber nach der Untersuchung wieder entlassen werden. Sämtliche Anwohner des achten und des siebten Stockwerkes mussten von der Feuerwehr evakuiert werden und konnten über Nacht nicht in ihre Wohnungen zurückkehren. Zum Brandort kamen auch der Bürgermeister und ein Mitarbeiter des Ordnungsamtes, falls Anwohner untergebracht werden müssen.

Als Brandursache konnte ein defekter Röhrenfernseher festgestellt werden, aus welchem eine Stichflamme kam. An der großen Eigentumswohnung entstand bei dem Brand ein Sachschaden von ca. 200 000 Euro.

(PI Sonthofen)

WERBUNG: