Alter Aeschacher Friedhof: Alle Familien- und Gemeinschaftsgräber vergeben

30.4.2021 Lindau (Bodensee). Die Familien- und Gemeinschaftsgräber auf dem Alten Aeschacher Friedhof in Lindau sind alle unter Vertrag. Das Interesse bei den Lindauerinnen und Lindauern an dieser Bestattungsform war groß.

Der Alte Aeschacher Friedhof hat sich in den vergangenen Jahren zum Kleinod in der Mitte von Aeschach entwickelt.

Die historischen Grabdenkmäler und Friedhofsmauern wurden saniert, sodass die gesamte Parkanlage zum Verweilen einlädt. Geleistet werden konnte diese Entwicklung sowohl durch die tatkräftige Unterstützung des Fördervereins als auch durch die Vergabe von Familiengräbern und Urnenplätzen in den beiden Gemeinschaftsgräbern.

Bei den Familiengräbern übernehmen Lindauer Familien neben der Erstsanierung auch den dauerhaften Unterhalt des Grabdenkmals und leisten so einen großen Beitrag für das Erscheinungsbild des alten Friedhofs-Ensembles.

„Das große Interesse am Erhalt der Parkanlage und die Bereitschaft, hierfür mit der Übernahme eines Familiengrabes oder dem Kauf eines Urnenplatzes einen Beitrag zu leisten, ist eine Erfolgsgeschichte“, urteilt Tobias Pellot vom Amt für Liegenschaften bei der Stadtverwaltung Lindau.

Mit den Einnahmen aus dem Verkauf von Bestattungsrechten können weiterhin zahlreiche Arbeiten am Alten Friedhof geleistet werden. Zwei Beispiele sind die Instandsetzung der Mauern oder die Umgestaltung des Kriegerdenkmals.

Inzwischen wurde für alle 121 Familiengräber ein Abnehmer gefunden. Auch in den Gemeinschaftsgräbern sind alle 230 Urnenplätze unter Vertrag. Somit sind sämtliche Familien- und Gemeinschaftsgräber auf dem Alten Aeschacher Friedhof vergeben.

Damit bleibt auch der Parkanlagen-Charakter dieses ehemaligen Friedhofs inmitten der Bebauung erhalten. Weitere Gräber und Urnenplätze sind nach wie vor auf den anderen Lindauer Friedhöfen vorhanden.

WERBUNG:

Schreibe einen Kommentar