Landrat Elmar Stegmann zeichnet in Lindau zwei Lebensretter sowie ein langjähriges THW-Mitglied aus

21.12.2020 Lindau (Bodensee). Landrat Elmar Stegmann hat Wolfgang Juhre für seine 50- jährige Mitgliedschaft im Technischen Hilfswerk das große Ehrenzeichen THW verliehen.

„Gerade bei unseren Blaulichtorganisationen sind die Anforderungen an die ehrenamtlichen Helfer sehr hoch und es ist ein hohes Engagement von jedem einzelnen gefragt. Sie, lieber Herr Juhre, haben sich durch Ihre langjährige, ehrenamtliche Tätigkeit in hohem Maße um das Gemeinwohl verdient gemacht, wofür ich Ihnen im Namen der Bürgerschaft, des Landkreises Lindau und auch persönlich herzlich danke“, so der Landrat.

Zudem überreichte er auch den beiden Lebensrettern Robert Mader und Ralf Maidel aus Lindenberg die staatliche Auszeichnung für die Rettung von Menschen aus Lebensgefahr.

„Ihrem schnellen und besonnenen Eingreifen ist es zu verdanken, dass Ihr bewusstloser Kamerad in kurzer Zeit wieder zu Bewusstsein gekommen ist und es ihm schnell wieder besser ging. Herzlichen Dank für Ihren selbstlosen Einsatz, Sie sind Vorbilder für uns alle“, lobte Landrat Elmar Stegmann.

Informationen zu den Geehrten:

Lebensretter Robert Mader und Ralf Maidel aus Lindenberg im Allgäu:

Ralf Maidel und Robert Mader haben nach einem Hockeytraining in Lindenberg im Allgäu im Mai 2019 einem bewusstlosen Freund das Leben gerettet. Kurz nachdem der Mann bewusstlos zusammengebrochen war, haben sie unverzüglich reagiert, die Rettung alarmiert und sofort Wiederbelebungsmaßnahmen durch den Einsatz eines Defibrillators eingeleitet.

urze Zeit nach Eintreffen der Rettungssanitäter vom Roten Kreuz erlangte dieser wieder das Bewusstsein.

Wolfgang Juhre (50-jährige Mitgliedschaft im THW):

Wolfgang Juhre ist seit 1969 ein engagiertes Mitglied im THW-Ortsverband Lindau. Er qualifizierte sich mit zahlreichen Lehrgängen ab 1985 zum Gruppenführer Bergung, ab 1993 zum Zugführer und ab 2000 zudem als Leiter der Jugendgruppe.

Mit seiner technischen Berufsausbildung und seinem pädagogischen Studium ist er die Idealbesetzung für alle ihm anvertrauten Führungsaufgaben.

Mit seinem Einfühlungsvermögen und seiner Begeisterungsfähigkeit hat Wolfgang Juhre seinem Ortsverband viele engagierte und gut gerüstete Nachwuchskräfte gesichert.

Durch seine erfolgreiche Führung und sein außergewöhnliches Engagement hat er zum Ansehen der Bundesanstalt Technisches Hilfswerk in unserer Region besonders beigetragen.

WERBUNG:

Schreibe einen Kommentar