Neue Ostallgäuer Seniorenbegleiter erhalten ihr Zertifikat online

6.1.2021 Landkreis Ostallgäu. Der jährliche Seniorenbegleiterkurs mit einer feierlichen Zertifikatsübergabe wird normalerweise im Landratsamt abgeschlossen.

Mit dem Bistum Augsburg hatte der Landkreis Ostallgäu die erste Online-Schulung zum Seniorenbegleiter angeboten.

Sie richtete sich an Menschen, die sich ehrenamtlich für ältere Mitbürger in der Pfarrgemeinde oder Kommune engagieren möchten.

Die Teilnehmenden erhielten ein Zertifikat, mit dem die Ausbildung nach §45 a des Sozialgesetzbuches anerkannt ist. Dadurch sind die neuen Seniorenbegleiter*innen berechtigt, bei einem landesrechtlich anerkannten Dienst tätig zu werden.

Es war eine große und lebhafte Gruppe, die sich Anfang Oktober zum Schulungsbeginn im Pfarrheim in Lengenwang traf.

Bei den über zwanzig Teilnehmern gab es unterschiedliche Beweggründe für die Schulung zum Seniorenbegleiter. Einige sind selbst pflegende Angehörige, andere haben bereits in ihrem Ehrenamt mit älteren Bürgern zu tun und wiederum andere haben vor, sich zukünftig als Seniorenbegleiter zu engagieren.

Bedingt durch die Corona-Pandemie musste der Präsenzunterricht allerdings bereits nach dem ersten Wochenendmodul des Kurses abgesagt werden. Innerhalb von nur zwei Wochen wurde die gesamte Schulung onlinetauglich umgeplant.

Die Bandbreite der Themen reichte vom heutigen Verständnis des Alters und des Älterwerdens über Demenzerkrankungen, die Kommunikation, die Rolle des Ehrenamts und Informationen zur Pflegeversicherung bis hin zur praktischen Haushaltsführung im Alter.

Nachdem nach Abschluss des Kurses keine persönliche Zertifikatsübergabe möglich war, wurde diese online organisiert.

Irmgard Haberberger, Seniorenbeauftragte des Landkreises, dankte den Teilnehmenden für ihre Sorgetätigkeit und ihre aktive Teilnahme. Sie gratulierte zur bestandenen „Prüfung im Durchhalten und Ruhe bewahren“ und wünschte viel Kraft.

Diakon Robert Ischwang betonte die gemeinsamen Ziele von Kommune und Kirche und die Bedeutung des gestärkten Zusammenhalts. Seniorenbegleiter könnten hier eine wichtige Rolle einnehmen.

Vincent Semenou, Referent des Bistums Augsburg, sorgte mit Gitarrenbegleitung für den Rhythmus.

Weitere Beiträge der Referenten und Teilnehmenden rundeten die Online-Veranstaltung ab. Die Teilnehmenden freuten sich über das Angebot des Landkreises, (Online-)Nachtreffen zu organisieren, um die Nachhaltigkeit des Kurses zu sichern.

Bistum und Landkreis bieten im Herbst wieder eine Schulung zum Seniorenbegleiter in Lengenwang oder eine Onlineschulung an.

Ansprechpartnerin: Irmgard Haberberger, Seniorenbeauftragte des Landratsamts Ostallgäu, Schwabenstr. 11, 87616 Marktoberdorf, Telefon 08342 911-475, E-Mail: irmgard.haberberger(at)lra-oal.bayern.de).

Wallfahrtskirche St. Alban

WERBUNG:

Schreibe einen Kommentar