Neues Dialogformat mit Memminger Sportvereinen „Runder Tisch Sport“

Freitag, 8. April 2022

8.4.2022 Memmingen. Premiere für den „Runden Tisch Sport“: Auf Einladung von Oberbürgermeister Manfred Schilder kamen rund 50 Vertreterinnen und Vertreter der Memminger Sportvereine im Saal des Maximilian-Kolbe-Hauses zu einem Austausch zusammen.

Der Oberbürgermeister dankte allen ehrenamtlich Engagierten für das Miteinander im Sport und für allen Einsatz gerade während der schwierigen Zeit der Corona-Pandemie. „Ich freue mich, dass wir mit dem Runden Tisch Sport starten können. Alle 52 Memminger Sportvereine wurden eingeladen, wir wollen einen möglichst weit angelegten Austausch erreichen“, betonte der Oberbürgermeister.

Angeregt wurde der Runde Tisch Sport in einem Stadtratsantrag der Fraktionsgemeinschaften Grüne-Linke und CSU-FDP, um ein Forum zu schaffen für Information und gegenseitigen Austausch rund um alle Memminger Sportthemen. „Wir hoffen, dass wir in einen Dialog kommen, um uns auszutauschen und gemeinsame Ziele zu formulieren“, erklärte der Sportreferent des Stadtrats, Prof. Dr. Josef Schwarz.

Über aktuelle Bauprojekte an Sportstätten informierte Sportamtsleiter Jürgen Schäle: Derzeit werden die Umkleidekabinen an der Stadionhalle umfassend saniert. In Planung ist der Neubau des Kombibads als größtes anstehendes Projekt in den nächsten Jahren. Außerdem sollen der Kunstrasenplatz im Stadion und der Ostplatz saniert werden und es steht die Erneuerung mehrerer „roter Plätze“ an Schulen und Sportanlagen an.

Im Zuge der Sanierung der Edith-Stein-Schule wird die Edith-Stein-Turnhalle erneuert werden. Eine Kernsanierung der BBZ-Turnhalle und die Sanierung der Turnhalle der Johann-Bierwirth-Schule stehen ebenfalls an. Und auf dem Programm steht auch die Sanierung der Lüftungsanlage der Mehrzweckhalle Volkratshofen und stadtweit eine Umrüstung von Beleuchtungen auf LED sowohl in Turnhallen als auch bei Flutlichtern.

Von den Sportvereinen wurde Sportamtsleiter Jürgen Schäle viel Lob für eine sehr gute Zusammenarbeit gezollt. Auch die professionelle Leistung der Stadionwarte wurde hervorgehoben. „Großes Kompliment für den super Rasen“, hieß es von Seiten der Fußballer.

Die Stadt halte auch zu Zeiten weniger gefüllter Kassen weiter an Bezuschussung der Übungsleiterpauschale fest, betonte Oberbürgermeister Schilder. Die Förderung durch den Freistaat Bayern wird durch die Stadt verdoppelt.

Diskutiert wurde eine Optimierung der Turnhallenbelegungen. Wenig genutzte Hallenzeiten sollten dringend zurückgegeben werden, wurde von Seiten der Vereine gemahnt. Manche Vereine wünschten sich eine Vergabe von Belegungszeiten nach einem Punktesystem. Besonderes Engagement in Ausbildung, Jugendarbeit oder anderen Bereichen könne mit Punkte bewertet und mit mehr Hallenzeiten belohnt werden. Dies wurde kontrovers diskutiert.

Zahlreiche aktuelle Infos wurden ausgetauscht. Der Alpenverein informierte über die anstehenden Bayerischen Jugendmeisterschaften im Bouldern am 30. April in Memmingen. OB Schilder sagte dabei seine Schirmherrschaft zu. Von den Schwimmvereinen wurde eine längere Öffnung des Hallenbads bis zu den Pfingstferien ausschließlich für Vereine und Schulen angefragt, um weitere dringend notwendige Schwimmkurse durchführen zu können. Diesem Wunsch konnte nach interner Prüfung zwischenzeitlich zugestimmt werden.

Der Runde Tisch Sport soll zukünftig zweimal im Jahr zusammenkommen.

WERBUNG:

Schreibe einen Kommentar