Platz drei für Memmingen beim ADFC Fahrradklimatest 2020

23.3.2021 Memmingen. Drei Viertel der Radfahrenden, die am Fahrradklimatest des ADFC teilgenommen haben, sagen, dass sie beim Radeln in Memmingen Spaß haben.

Dieses gute Ergebnis gefällt Urs Keil, den Radfahrbeauftragten und Tiefbauamtsleiter natürlich sehr. Insgesamt sei es sehr erfreulich, dass Memmingen nicht nur den bayernweit dritten Platz im Vergleich zu anderen Städten dieser Größe belege. Auch dass sich diesmal wieder mehr Bürgerinnen und Bürger an der Online-Befragung beteiligt haben als in den vergangenen Jahren, sei ein positives Signal.

„Die gute Platzierung bringt unsere stetigen Bemühungen um die Verbesserung des Radverkehrs in unserer Stadt zum Ausdruck. Sie ist aber auch Ansporn nicht nachzulassen und weiter daran zu arbeiten“, findet Oberbürgermeister Manfred Schilder.

In der Umfrage gaben 62 Prozent an, sich in Memmingen als Verkehrsteilnehmer akzeptiert zu fühlen. Dass es jedoch auch in Memmingen Konfliktpotential zwischen Rad und Auto sowie Radfahrenden und Fußgängerinnen und Fußgängern gibt, wird in der Umfrage natürlich angesprochen. Wobei ein Instrument, um dies zu verbessern, leider schwer umzusetzen ist.

Breitere Radwege wären gewünscht, was sich vor allem in der über Jahrhunderte gewachsenen Memminger Innenstadt nur sehr schwer bewerkstelligen lässt. „In der Kernstadt setzen wir vermehrt auf Bereiche, die verkehrsberuhigt werden oder unsere bewährten Fahrradstraßen“, berichtet Keil.

Die Buxacherstraße, die die erste vorrangig für den Radverkehr freigegebene Straße in Memmingen ist, wird nämlich als solche verlängert. Ganze 600 Meter kommen ab der Kreuzung Laberstraße bis zum Mitteresch dazu und führen so zu Tempo 30 für die Autofahrer und mehr Komfort für die vielen Zweiradnutzer in der Stadt.

Keil hofft, dass sich die alten und jungen Radlerinnen und Radler weiterhin auf Memmingens Straßen sicher fühlen, wie es über die Hälfte der Umfrageteilnehmer angegeben haben. „Mit ein wenig gegenseitiger Rücksichtnahme von allen lässt sich das Radfahren in Memmingen doch recht angenehm gestalten“, meint der Radfahrbeauftragte.

Bernd Karrer vom Bauhof beim Aufstellen der sechs Schilder in der Buxacher Straße. (Foto: Manuela Frieß – Pressestelle der Stadt Memmingen)
WERBUNG:

Schreibe einen Kommentar