Stadtbibliothek Memmingen to go – Das Lesen geht weiter!

30.11.2020 Memmingen. Corona – Stadtbibliothek schließt und bietet neuen Service an – Lesesaal des Stadtarchivs schließt: Anfragen jederzeit möglich.

Aufgrund der Pandemie-Situation müssen Bibliotheken in Bayern ab 1. Dezember 2020 schließen. Auch die Stadtbibliothek Memmingen ist leider davon betroffen. Die Stadtbibliothek wird ab 1. Dezember daher einen to-go-Service anbieten: Bibliothekskunden bestellen ihre gewünschten Medien, das Team der Stadtbibliothek packt für sie das Wunschpaket zusammen.

Wie funktioniert die kontaktlose Medienausleihe?

Gewünschte Medien können auf der Homepage: bibliothek.memmingen.de im Onlinekatalog ausgewählt werden und schriftlich oder telefonisch bestellt werden. Eine genaue Anleitung befindet sich direkt auf der Homepage der Stadtbibliothek.

Eine kontaktlose Abholung zum vereinbarten Abholtermin wird im Innenhof des Antonierhauses ermöglicht. Eine Rückgabe der entliehenen Medien ist weiterhin über die Außenrückgabe jederzeit möglich. Während der Schließzeit fallen keine Säumnisgebühren an. Darüber hinaus weist die Stadtbibliothek auf das digitale Angebot der Onleihe hin. Bei Interesse an der Nutzung der eBibliothek besteht die Möglichkeit eines vorläufigen Zugangs. Telefonisch erreichen Sie die Stadtbibliothek weiterhin unter 08331/850-156.

Lesesaal des Stadtarchivs schließt – Anfragen möglich

Angesichts der aktuellen Entwicklung der Corona-Pandemie muss gemäß Kabinettbeschluss der Bayerischen Staatsregierung vom 26. November 2020 auch das Stadtarchiv Memmingen seinen Lesesaal schließen. Das Team des Stadtarchivs wird versuchen, dringende Anfragen telefonisch oder schriftlich zu beantworten bzw. einschlägige Archivalien zu digitalisieren und gegebenenfalls auch online zur Verfügung zu stellen.

Da die schriftliche Beantwortung von Anfragen und die Einsicht in Archivgut sehr viel Zeit benötigt, bitten die Mitarbeitenden für evtl. Verzögerungen um Verständnis.

WERBUNG:

Schreibe einen Kommentar