Stegmann neuer Vorstandsvorsitzender des Regionalentwicklung Westallgäu-Bayerischer Bodensee e.V

27.6.2014. Lindau (Bodensee). Die Mitglieder des Vereins Regionalentwicklung Westallgäu-Bayerischer Bodensee e.V. haben einen neuen Vorstand gewählt.

Vorsitzender wurde Landrat Elmar Stegmann. Die weiteren gleichberechtigten Vorstandsmitglieder sind allesamt Bürgermeister aus der Region. Der Vorstand wurde einstimmig für die nächsten zwei Jahre gewählt. Landrat Elmar Stegmann bedankte sich bei seinem Vorgänger Johann Zeh – Vorstandsvorsitzender von 2003 bis 2014 – für sein großes Engagement für den Verein und die Regionalentwicklung. Auch Walter Matzner, Anton Wolf und Karl-Heinz Rudolph sind als langjährige, verdiente Mitglieder des Vorstands in diesem Jahr ausgeschieden.

Seit den Anfängen der Regionalentwicklung im Jahr 2003 konnten über die Lokale Aktionsgruppe (LAG) im Westallgäu und später auch am bayerischen Bodensee insgesamt rund 100 LEADER-Projekte realisiert werden. Einige Beispiele: Streuobstprojekt (Landwirtschaft), die Westallgäuer Wasserwege (Tourismus) oder die Alte Reichsstädtische Bibliothek in Lindau. Insgesamt flossen in dieser Zeit gut acht Millionen Euro LEADER-Fördermittel in die Region. Dadurch konnte sich die hiesige Aktionsgruppe unter allen 58 LAGen bayernweit einen Spitzenplatz bei der Fördermittelakquise sichern.

Die LEADER-Vorhaben der vergangenen 10 Jahre waren breit gefächert und deckten die Bereiche Landwirtschaft, Soziales, Tourismus und regionale Infrastruktur/Nahversorgung ab. Zukünftige Schwerpunkte in der Regionalentwicklung der kommenden Jahre werden die Daseinsvorsorge und der Klimawandel sein.

WERBUNG: