Verstärkerbusse in Kempten auch nach den Herbstferien

6.11.2020 Kempten im Allgäu. Bereits seit Beginn des neuen Schuljahres hat die Stadt Kempten gemeinsam mit den Kemptener Verkehrsunternehmen eine Erhöhung der Kapazitäten im Schülerverkehr durch die Unterstützung von Verstärkerbussen auf den Weg gebracht. Die Verstärkerbusse werden auch nach den Herbstferien weiter eingesetzt.

Um das Platzangebot in den Schulbussen zu erweitern und größere Abstände zwischen den Fahrgästen zu ermöglichen, kommen seit Beginn des Schuljahres in Zusammenarbeit mit den Kemptener Verkehrsbetrieben (Firma Berchtold’s Autoreisen, Haslach Bus, Kemptener Verkehrsbetriebe (KVB), Firma Schattmeier, Firma RBA, Firma Schweighart und Firma Gromer Omnibusse) selbst Reisebusse aller Art zum Einsatz.

Insgesamt werden zur Schule und nach der Schule bis zu 16 zusätzliche Busse eingesetzt.

Zunächst sind diese Verstärkerfahrten bis zu den Weihnachtsferien angedacht, wobei die Stadt Kempten regelmäßig das aktuelle Infektionsgeschehen betrachtet und gegebenenfalls nachjustiert. Informationen stehen tagesaktuell auf www.mon-allgäu.de zur Verfügung.

Die Fahrgäste werden ausdrücklich darum gebeten, sich weiterhin sowohl an den Haltestellen, als auch in den Bussen an die geltende Maskenpflicht zu halten. Da gerade nach Schulschluss aufgrund der erhöhten Fahrgastströme der Mindestabstand oft nicht eingehalten werden kann, ist das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung wichtig, um das Infektionsrisiko möglichst gering zu halten.

WERBUNG:

Schreibe einen Kommentar