1.11.2022 – Unfallflucht am Grenztunnel in Füssen

2.11.2022 Füssen/Ostallgäu. Am Dienstagabend erhielt die Polizeiinspektion Füssen von der Bundespolizei die Mitteilung über eine Verkehrsunfallflucht, welche sich am Grenztunnel in Füssen ereignete.

Als die Beamten der Bundespolizei dort Einreisekontrollen durchführten, konnten diese beobachten, wie ein 73-jähriger Pkw-Führer bei der Ausfahrt aus der Kontrollstelle einen Leitpfosten touchierte und ohne zu halten weiterfuhr.

Daraufhin hielten sie den Pkw an und informierten die örtlich zuständige Polizeiinspektion.

(Symbolfoto: Bayerische Polizei)

Der 73-Jährige war der Bundespolizei schon zuvor wegen seiner unsicheren Fahrweise aufgefallen. Kurz nach Anhaltung des Pkw trafen bereits Angehörigen des Herren ein. Diese nahmen ihn in ihre Obhut und brachten ihn nach Hause.

Werbung:

[themoneytizer id=“26780-16″]

Den 73-jährigen erwartet nun eine Anzeige wegen unerlaubten Entfernens vom Unfallort.

(PI Füssen)

WERBUNG:

Schreibe einen Kommentar