Vermisstensuche im Bereich des Hochgrats

22.11.2022 Oberstaufen/Oberallgäu. Rettungskräfte hatten in den vergangenen Tagen einen 57-Jährigen am Hochgrat gesucht. Nun wurde der Mann tot gefunden.

Am vergangenen Freitag meldeten Angehörige im Raum Ravensburg einen 57-jährigen Mann als vermisst. Im Rahmen der polizeilichen Vermisstenfahndung fanden Beamte den Pkw des Mannes am Samstag gegen 22:30 Uhr auf dem Parkplatz der Hochgratbahn.

Noch in der Nacht wurde trotz Schneefall und Dunkelheit mit umfangreichen Suchmaßnahmen begonnen. Diese wurden den gesamten Sonntag bis zur Dunkelheit fortgeführt. Weil sich in der Nacht zum Montag die Wettersituation verschlechterte, musste die Suche zum Schutz der Einsatzkäfte zunächst abgebrochen werden. Während dieser Nacht kam weiterer Neuschnee hinzu.

Am gestrigen Montag wurde der Bereich weiter intensiv abgesucht. Am frühen Montagnachmittag fanden die Suchmannschaften den Vermissten dann tot unterhalb des Hohenfluhalpkopfs. Es wird davon ausgegangen, dass der 57-Jährige rund 100m abgestürzt ist, was zu tödlichen Verletzungen führte. Der Leichnam des Mannes wurde mit einem Polizeihubschrauber geborgen.

Werbung:

[themoneytizer id=“26780-16″]

Am Einsatz beteiligt war die Bergwacht Oberstaufen mit Bergwacht Technikteam und das Krisenteam der Bergwacht, zwei Hubschrauber der Polizei, die Alpine Einsatzgruppe, ein Drohnenteam der Polizei, Beamte des Bayerischen Landeskriminalamt sowie die örtlichen Dienststellen Oberstaufen, Immenstadt und die Kriminalpolizei Ravensburg.

(Polizeipräsidium Schwaben Süd/West, DG)

WERBUNG:

Schreibe einen Kommentar