“Alles bleibt anders in Wamberg” 24.7.2014

24. Juli 2014
17:00

“Alles bleibt anders in Wamberg” am Donnerstag, 24.7.2014, um 17:00 Uhr im Bayerischen Fernsehen

Die Filmautorin schaut hinter die Kulissen des seit Jahrhunderten scheinbar gleich gebliebenen Ortes Wamberg. Junge und alte Dorfbewohner erzählen aus ihrem Leben und von ihren Träumen.

Das Dorf Wamberg ist so schön, dass es als Filmkulisse genutzt wird: Schafe weiden auf den Buckelwiesen, schmucke, weiß getünchte Höfe strahlen um die Wette.
Im Winter kommt der Postbote sogar auf Skiern.

Eine Bilderbuchidylle, verschont vom Massentourismus und der Hektik der heutigen Zeit? Tagsüber wirkt Wamberg wie ausgestorben. Von den 26 Einwohnern sind dann nur die Alten da. Die Jungen arbeiten im Tal. Wenn andere schon Feierabend haben, geht es bei ihnen zu Hause erst richtig los. Dann sind sie wieder Bauern – wie schon Generationen vor ihnen.

Sie tun sich schwer damit, die Landwirtschaft aufzugeben, obwohl es sich kaum noch lohnt. Schwer ist es für die jungen Männer im Dorf auch, eine Frau zu finden, die in Wamberg leben möchte. Aber zur Not findet sich ein Kompromiss: halb in Wamberg, halb unten im Tal leben.

“Alles bleibt anders in Wamberg” am Donnerstag, 24.7.2014, um 17:00 Uhr im Bayerischen Fernsehen

WERBUNG: