“Jetzt mal ehrlich: Jugend an die Macht!?” 21.7.2014

21. Juli 2014
20:15

“Jetzt mal ehrlich: Jugend an die Macht!?” am Montag, 21.7.2014, um 20:15 Uhr im Bayerischen Fernsehen

Tatsache ist, dass das Verhältnis zwischen Jungen und Alten in Deutschland in eine immer größere Schieflage gerät.

Bei der Bundestagswahl im vergangenen September waren bereits 33,7 Prozent der Wahlberechtigten über 60 Jahre alt und nur 3,6 Prozent jünger als 21. Deutschland – eine Rentnerdemokratie, in der die Jungen keine Stimme mehr haben, weil sie in der Minderheit sind?

Dabei gibt es viele Themen, die gerade den Jungen unter den Nägeln brennen: Klimafragen, der Kampf gegen soziale Ungerechtigkeit und gegen Fremdenhass. Themen, die ihre Zukunft betreffen, die ihrer Meinung nach aber nicht gelöst werden. Was aber wäre, wenn man auch die Jüngeren wählen ließe? Inzwischen erlauben bereits einzelne Bundesländer 16-Jährigen die Teilnahme an Kommunal- und Landtagswahlen. Bayern nicht.

Rainer Maria Jilg macht sich auf die Suche nach jungen Leuten in Bayern, um zu prüfen, ob sie tatsächlich so unpolitisch sind wie ihr Ruf. Dabei trifft er auf erstaunliche Persönlichkeiten: den jüngsten Oberbürgermeister Deutschlands, Florian Hartmann aus Dachau, auf einen sozialkritischen Rapper aus der fränkischen Provinz, auf einen Neo-Nazi-Aussteiger, der sich heute gegen rechts engagiert und auf Felix Finkbeiner von “plant for the planet”, der sich seit seinem 9. Lebensjahr für Klimagerechtigkeit stark macht und das Kinderwahlrecht fordert.

“Jetzt mal ehrlich: Jugend an die Macht!?” am Montag, 21.7.2014, um 20:15 Uhr im Bayerischen Fernsehen

WERBUNG: