“Jetzt mal ehrlich: Wie viel ist uns das Wasser wert?” 28.7.2014

28. Juli 2014
20:15

“Jetzt mal ehrlich: Wie viel ist uns das Wasser wert?” am Montag, 28.7.2014, um 20:15 Uhr im Bayerischen Fernsehen

Das bayerische Trinkwasser gehört zu den besten in Deutschland, aber nur wenige wissen das zu schätzen. Ein Liter Leitungswasser kostet etwa 0.2 Cent. Ist das vielleicht viel zu wenig, um es zu achten?

Rainer Maria Jilg will selbst erleben, wie kostbar Wasser ist – und muss einen Tag ohne auskommen. Und er will von den Menschen in Bayern erfahren, wie viel ihnen sauberes Trinkwasser wert ist.

Im Landkreis Landshut trifft er die Initiative “Gesundes Trinkwasser”. In dieser Region sind die Nitrat-Belastungen durch intensive Schweinemast besonders hoch.

Ein Bayer verbraucht im Schnitt 129 Liter Wasser am Tag, so wenig wie kaum ein anderer. Nur: Genau das ist völlig wertlos lernt Rainer Maria Jilg von einem fränkischen Geologen. Der sagt: Nicht die Quantität ist entscheidend, sondern die Qualität. Was das bedeutet, erfahren gerade die Bewohner in Königsdorf im Landkreis Wolfratshausen. Sie müssen ihr Leitungswasser seit Monaten abkochen und Chlorgeschmack ertragen.

Der Brunnen ist mit Keimen belastet. Rainer Maria Jilg lernt hier eine 80-jährige Dame kennen, die für sauberes Wasser das erste Mal in ihrem Leben politisch aktiv wird.

Für die Unterstützer der Organisation “Viva con Agua” ist das Alltag. Auf einem Open-Air-Festival in Eichstätt trifft Rainer Maria Jilg junge Leute, die ihre Freizeit für Wasserprojekte in Entwicklungsländern opfern. Zwei Tage geben sie alles, um ein Ziel zu erreichen: mit eingesammelten Pfandbechern möglichst viel Geld machen.

Interviewpartner:
Hans Weinzierl, Wasserzweckverband Rottenburger Gruppe
Alfons Baier, Geologe

“Jetzt mal ehrlich: Wie viel ist uns das Wasser wert?” am Montag, 28.7.2014, um 20:15 Uhr im Bayerischen Fernsehen

WERBUNG: