„Tatort: Schüsse in der Schonzeit“ 27.3.2018

27. März 2018
20:15bis21:45

„Tatort: Schüsse in der Schonzeit“ am Dienstag, 27.3.2018, um 20:15 Uhr im Bayerischen Fernsehen

Kriminalfilm
Produziert: Deutschland, 1977

Der Tod einer Anhalterin beschäftigt Kriminalhauptkommissar Veigl und seine Mitarbeiter.

Kriminalhauptkommissar Veigl untersucht den Tod einer Anhalterin. Zwei Autodiebstähle scheinen daneben wenig Bedeutung zu haben.

Aber diese Ereignisse haben einen gemeinsamen Angelpunkt: die Gaststätte „Jägerstüberl“, ein Ausflugslokal, das Wildspezialitäten besonderes schmackhaft und preiswert anbietet. Ist es zu verantworten, dass sich die Angehörigen des Morddezernats um einen simplen Fall von Wilderei kümmern? Das Polizeipräsidium hat hierfür speziell geschulte Leute.

Oder hat es Methode, dass Kriminalhauptkommissar Veigl hier die Arbeit der Kollegen übernimmt? Die Mädchenleiche im Schlafsack, das in der Schonzeit abgeknallte Rehwild, die gestohlenen Autos – haben sie etwas miteinander zu tun? Es bedarf einiger Entdeckungen und dramatischer Zwischenfälle, ehe die Ermittler Licht in die Zusammenhänge zwischen den Geschehnissen bringen können.

Besetzung:
Kriminalhauptkommissar Veigl Gustl Bayrhammer
Kriminalhauptmeister Lenz Helmut Fischer
Kriminalmeister Brettschneider Willy Harlander
Biwi Werner Asam
Frau Hansen Ingrid Capelle
Rotter vom LKA Eberhard Peiker
„Dscho“ Martin Semmelrogge
Hannes Mader Siegfried Rauch
Frau Mader Veronika Fitz
Der Wirt vom Jägerstüberl Jörg Hube
Das Mädchen Viola Böhmelt
Jagdaufseher Josef Bierbichler
Regie:
Helmuth Ashley
Kamera:
Klaus Werner, Adi Gürtner
Autor:
Willy Purucker
Komponist:
Frank Duval

WERBUNG: